Systemische Mediation

 

UNGELÖSTE KONFLIKTE pflegen zu eskalieren. Sie können die Atmosphäre vergiften und zu Blockaden und Stillstand führen. Ab einer gewissen Eskalationsstufe können alle Beteiligten schaden nehmen.

MEDIATION IST EIN AUSSERGERICHTLICHES SCHLICHTUNGSVERFAHREN, das zufriedenstellende und tragfähige Lösungen für alle beteiligten Parteien anstrebt. DAS HAT VORTEILE:
– Im Vergleich zu Gerichtsverfahren ist eine Mediation in viel kürzerer Zeit und mit viel geringeren Kosten durchführbar.
– Der Ausgang vor Gericht ist in der Regel schwierig einzuschätzen. Das liegt dann nicht mehr in ihrer Hand. Und am Ende gibt es oft leider nur Verlierer. Selbst ein Vergleich tut meist beiden weh. Eine Mediation ist demgegenüber erst dann erfolgreich abgeschlossen, wenn beide Parteien zufrieden mit der Lösung sind. Sie bleiben selbstverantwortlich und Herr/in der Lage.
– Während eines Prozesses sind die Beteiligten mitunter großer Unsicherheit und emotionalem Stress ausgesetzt. Ein Mediationsverfahren hingegen kann von vornherein zu einer Entspannung der Lage beitragen.
– Im Gegensatz zu Gerichtsverfahren findet eine Mediation in einem geschützten Rahmen statt. Nach außen hin gilt die Schweigepflicht.
– Gerichtsprozesse zerrütten zwischenmenschliche Beziehungen oft vollends. Bei Mediationsprozessen ist meist das Gegenteil der Fall: die Beziehungen beginnen zu heilen. Die Beteiligten lernen vielseitige Vorgehensweisen kennen, die ihre Streitkultur und ihre Fähigkeit, Konflikte selber zu lösen, weiter entwickeln. Der Konflikt wird so zu einem Lernprozess.

WICHTIGSTE GRUNDIDEE der Mediation ist die Eigenverantwortlichkeit der Konfliktparteien: Mediatoren sind verantwortlich für den Prozess, die Parteien sind verantwortlich für den Inhalt. Dahinter steht der Gedanke, dass die Beteiligten eines Konflikts selbst am besten wissen, wie dieser zu lösen ist, und die Mediatoren lediglich hinsichtlich des Weges dorthin Unterstützung anbieten.

KONFLIKT-BEREICHE, deren Sprache wir in unserer Praxis aufgrungd unserer jeweiligen beruflichen
Zusammenhänge fliessend sprechen, sind Teams und Mitarbeiter/innen:

– aus dem Handwerk,
– der Frauenarbeit,
– dem Musik- und Veranstaltungsbusiness,
– der Gastronomie,
– dem Bildungs- und Gesundheitswesen,
– der Kinderbetreuung,
– von Lebens- und Arbeitsgemeinschaften.
UND NATÜRLICH können wir helfen bei verfahrenen Situationen:
– innerhalb von Familien und
– bei (Ehe-) Paaren. Wir sind auch in dem Falle für Sie da, wenn Sie als Paar eine Einigung bei Trennung und Scheidung suchen.

EIN PLUS UNSERER PRAXIS ist wiederum, dass Sie uns auch in der Rolle des Mediators als Team engagieren können, eine Fachfrau und einen Fachmann, so dass Allparteilichkeit als beste Voraussetzungen für das Erreichen einer ‚guten Lösung‘ schon im Setting angelegt ist.

DIE KOSTEN für eine Mediation hängen ab vom Einzelfall.
Für eine Mediation berechnen wir gemäß §19 des UStG keine Umsatzsteuer.